Zur automatischen Aktivierung und Anwendung von Geschlechtskategorien

Zur automatischen Aktivierung und Anwendung von Geschlechtskategorien

von: Lisa Irmen

Pabst Science Publishers, 2001

ISBN: 9783935357678 , 236 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 19,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Zur automatischen Aktivierung und Anwendung von Geschlechtskategorien


 

Personen werden in sozialen Beurteilungsprozessen automatisch den Kategorien männlich oder weiblich zugeordnet. Neben einer biologischen erfolgt damit auch eine psychologische Klassifizierung, denn die Geschlechtskategorien sind mit bestimmten Eigenschaftszuschreibungen verbunden. Die vorliegende Arbeit untersucht auf der Basis kognitionspsychologischer Konzepte, ob männliche oder weibliche Subtypen als mentale Konstrukte "in den Köpfen" von Personen vorhanden sind. Die experimentelle Methode unter Verwendung indirekter Meßverfahren unterscheidet sich dabei von den bisher verwendeten Befragungsmethoden. Die Ergebnisse sprechen für eine automatische Aktivierbarkeit der untersuchten Subtypen und damit für deren Verfügbarkeit als soziale Kategorien in Beurteilungsprozessen.