Allergenspezifische T-Zell-Antwort bei Ekzemkrankheiten

Allergenspezifische T-Zell-Antwort bei Ekzemkrankheiten

von: Thomas Werfel

Dustri-Verlag, 2000

ISBN: 9783871854286 , 118 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 39,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Allergenspezifische T-Zell-Antwort bei Ekzemkrankheiten


 

Ekzematöse Hautveränderungen zählen zu den häufigsten Gründen, einen Dermatologen aufzusuchen Epidemiologische Studien zeigten, daß insbesondere die atopische Dermatitis ( Neurodermitis) in den letzten vier Jahrzehnten dramatisch an Häufigkeit zugenommen hat. Die Prävalenz bei Schulanfängern liegt derzeit bei deutlich über 10% in den westlichen Industrieländern. Auch der allergischen Kontaktdermatitis kommt aufgrund ihrer Häufigkeit, aber auch ihrer zum Teil ausgeprägten Chronizität und ihrer Bedeutung für das individuelle Lebensschicksal, z.B. bei Berufskrankheiten, eine enorme klinische Bedeutung zu. Es ist daher nicht verwunderlich, daß Untersuchungen zur Pathophysiologie auch im Hinblick auf die Entwicklung von besseren prädiktiven Tests zur Aufdeckung von allergischen Mechanismen von Ekzemkrankheiten in den letzten Jahren auf großes Interesse gestoßen sind.