Veränderungen im Controlling durch Digitalisierung

Veränderungen im Controlling durch Digitalisierung

von: Haschmat Ahmadzai

GRIN Verlag , 2020

ISBN: 9783346238030 , 16 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 14,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Veränderungen im Controlling durch Digitalisierung


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Veranstaltung: Executive Master of Business Administration (EMBA Mainz) - Digital Transformation, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit beschäftigt sich vornehmlich mit den Veränderungen des Controllings durch die Digitalisierung. Nach einer kurzen Begriffsdefinition und -abgrenzung zeigt diese Hausarbeit Auswirkungen auf ausgewählte Wirkungsfelder des Controllings auf und wird mit einem zusammenfassenden Fazit abgeschlossen. Digitalisierung, Industrie 4.0, Big Data, Predictive Analytics. Dies alles sind Schlagworte, mit denen vor ein paar Jahren noch kaum jemand etwas anfangen konnte. Digitalisierung ist mit Sicherheit eine der größten Veränderungen nicht nur im Alltag, sondern auch in der gesamten Unternehmenslandschaft. Infolgedessen ist auch ein tiefgreifender Wandel von Geschäftsmodellen nicht zu vermeiden, welcher Unternehmen jeglicher Größenordnung betrifft. Oftmals ist es jedoch so, dass unter dem Begriff der Digitalisierung der Schwerpunkt häufig auf die Prozesse in der Produktion, im Vertrieb und im Marketing gelegt wird. Tatsächlich wird das Controlling häufig nicht beachtet, wenn es um den Einzug der Digitalisierung im Unternehmen geht, was auch die dritte WHU-Zukunftsstudie (2017) bestätigt. Auch wenn die Rahmenbedingungen der Unternehmensumwelt für eine erweiterte Digitalisierung der Unternehmensabläufe gegeben sind, ist bei lediglich einem Viertel der untersuchten Unternehmen bereits eine umfassende, ausgereifte Digitalisierungsstrategie vorhanden. Nichtsdestotrotz haben rund die Hälfte der Unternehmen keine Strategie zur Digitalisierung vorliegen, und folglich auch kein Budget für eine Digitalisierung im Controlling eingeplant. Zu oft wird Controlling noch mit den detailverliebten, altmodischen und 'kontrollierenden' Methoden des internen Rechnungswesens gleichgesetzt, ist jedoch mit den fortschreitenden Entwicklungen der letzten Jahrzehnte sozusagen über sich hinausgewachsen. Controlling umfasst sowohl Chancen, als auch Risiken im Unternehmen und stellt nicht selten die rechte Hand der Unternehmensführung dar. Gerade deshalb sollte die Digitalisierung im Unternehmen unbedingt, zeitnah und vollumfänglich die Domäne des Controllings erfassen, was zwar einige nicht zu unterschätzende Veränderungen in diesem Unternehmensbereich hervorruft. Jedoch ist dies im Zuge der Wandlung der Unternehmensumwelt und des internationalisierten Wettbewerbes unvermeidlich, um kurz und auch langfristig konkurrenz- und handlungsfähig zu bleiben.